Modellbau
  CPU-Kühler
 



   Nach einer kurzen Planungsphase wurde das Material besorgt und munter drauf los gefräst.



   Die beiden Taschen und die O-Ringnut wurden mit einem 3mm Fräser gemacht. 
   Mit etwas Gefühl ging es dann auch um die Ecken ...







   Die Kanäle wurden mit einem 1,6mm breiten Scheibenfräser gezogen.
   Die Restbodenstärke beträgt weniger als 1mm. Die Kupferplatte hat eine Stärke von 5mm.



   Die Plexiglasplatte ist 10mm stark. Die Radien wurden mit einem von mir gebauten Werkzeug hergestellt.



   Die Anschlüsse sind auf der Drehbank entstanden. Material: Messing.



   Hier der fertige CPU-Kühler.



   Hier die Gegenhalterplatte. Die ist aus Alu und 5mm stark und verhindert eine übermäßige Durchbiegung
   des Mainboards.




   Temperaturen mit Everest gemessen:
   idle +-25°
   volllast: 35° aktiv; ohne Lüfter auch mal schnell 55°+

   Nachteil: Durch die fehlende Luftzirkulation im Gehäuse wird die Wärme vom Mainboard nicht mehr so gut abgeführt.
   Die Festplatten sind etwas wärmer als ohne Wakü. (Der Netzteillüfter sorgt für ein minimum an Luftzirkulation)

 
  Heute waren schon 5 Besucher (14 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=